Download Wittgensteins Philosophische Grammatik: Entstehung und by Martin Lang PDF

  • admin
  • March 28, 2017
  • Bibliographies Indexes
  • Comments Off on Download Wittgensteins Philosophische Grammatik: Entstehung und by Martin Lang PDF

By Martin Lang

ORTSBESTIMMUNG DER PHILOSOPHISCHEN GRAMMATIK I. Absicht dieser Arbeit ist es, ein wenig Licht in die teils komischen, teils lebensgefahrlichen Aspekte der Aufsplitterung unseres Lebens in h eines vor und in eines nach I7 zu bringen, und zwar anhand des Ent wicklungsgangs der Wittgensteinschen Philosophischen Grammatik. Das aufgezeigte challenge kursiert unter vielen Titeln und Etiketten: Theorie und Praxis, Wissen und Glauben, Beruf und Freizeit o. a. Diese Auf zahlungen mochten allerdings kein Unvermogen des Verfassers andeuten, sich auf einen Titel festzulegen. Vielmehr ist es ein wichtiges Resultat Wittgensteinschen Philosophierens, dass verschiedene Sinne nicht selbiges vermeinen, insofern sie denselben Gegenstand meinen, sondern sofern sich der Sinn als Sinn durchhalt, d. i. als Gebrauch im Umlauf ist. Insofern der Verfasser mit Wittgenstein die Partikel d. h., d. i., m. a. W. und ahnliche fur das Philosophieren fur konstitutiv und eigentumlich halt, additionally, mithin die Bestimmung Sinn ist Sinn als Sinn! zu erfullen ver sucht (trotz der penetranten Haufung in einer derartigen Exposition), konnen die Untersuchungen zunachst als subjektiv, bzw. transzen dental bezeichnet werden. Die nahere Lokalisierung des Themas wird in drei Zugen vorgenommen: das populare Gegensatzpaar Ideologie lmd Wissenschaft fuhrt uns zu den in einer bestimmten philosophischen culture fixierten Begriffen Lebenswelt und technische Welt, deren Widerstreit wiederum von L. Eley auf das ungeklarte Verhaltnis von Phanomenologie und Logik zuruckgefuhrt worden ist. Nach dieser Orts bestimmung wird hoffentlich einigermassen verstandlich, dass die Kenn zeichnung Wittgensteins als eines Aufklarers nicht nur nicht logische Untersuchungen verbietet, sondern sie vielmehr notwendig macht.

Show description

Read or Download Wittgensteins Philosophische Grammatik: Entstehung und Perspektiven der Strategie eines radikalen Aufklärers PDF

Similar bibliographies & indexes books

Italian Foreign Policy, 1918-1945: A Guide to Research and Research Materials (Guides to European Diplomatic History Research and Research)

To discover additional info approximately Rowman and Littlefield titles, please stopover at www. rowmanlittlefield. com.

Foundations in Music Bibliography

As an increasing number of song literature is released every year, librarians, students, and bibliographers are turning to tune bibliography to hold keep an eye on over the flood of data. according to the convention of song Bibliography, this well timed e-book presents very important info at the most vital points of the scholarly perform of song bibliography.

Additional info for Wittgensteins Philosophische Grammatik: Entstehung und Perspektiven der Strategie eines radikalen Aufklärers

Sample text

Ich habe den Titel gewahlt »Phanomenologie als Grammatib, weil hier Wittgenstein einer Sprache des »Unmittelbaren« die darauf basierenden Wissenschaftssprachen gegenliberstellt; zugleich konnen wir unsere Frege-Interpretation unterstiitzen, der nach dem Scheitern seines Programms des Logizismus ahnliche Wege eingeschlagen hat, wie Wittgenstein nach dem Tractatus. EINLEITUNG 27 Das dritte Kapitel »Philosophische Grammatik als Strategie der Sprachspiele« belegt an ausgewahlten Fragen die These der Arbeit; besonderes Interesse bildet hierbei die Frage nach dem »FWldament« der Sprachspiele, was also an die Stelle von Ontologie in Wittgensteins Philosophie tritt.

Der Satz hat cinen Sinn, und den Sinn eines Behauptungssatzes nennen wir den Gedanken. Bin Satz wird entweder mit oder ohne behauptende Kraft ausgesprochen. Fur die Wissenschaft genugt es nicht, dass ein Satz nur einen Sinn habe; er muss auch einen Wahrheitswert haben und diescn nennen wir die Bedeutung des Satzes. Wenn ein Satz nur einen Sinn, aber keinc Bedeutung hat, so gehort er der Dichtung, nicht aber der Wissenschaft an«. b. »Die Sprache hat die Fahigkeit, eine unubersehbare Fulle von Gedanken auszudrucken, mit verhaltnismassig wenigen Mitteln.

Dahin gelangen wir nie«. (KS 144) Wir werden uns daher mit den relativ zu unserer Syntax einfachen Konstituenten begniigen. Die Gesetzmassigkeit der Bedeutung ist, dass die mannigfachen Sinne die jeweiligen Satze zergliedern: dies geschieht in Urteilen. »Das Urteilen ist eben etwas ganz Eigenartiges und Unvergleichliches. Man konnte auch sagen Urteilen sei Unterscheiden von 18 ebenda, S. 53/54. LOGISCHE GRAMMATIK 44 Teilen innerhalb des Wahrheitswertes. Diese Unterscheidung geschieht durch Rlickgang zum Gedanken.

Download PDF sample

Rated 4.16 of 5 – based on 8 votes